Hilfe Warenkorb Konto Anmelden
 
 
   Schnellsuche   
     zur Expertensuche                      
Die Rothschilds - Des Hauses Aufstieg, Blütezeit und Erbe  
Die Rothschilds - Des Hauses Aufstieg, Blütezeit und Erbe
von: Egon Caesar Conte Corti
FinanzBuch Verlag, 2021
ISBN: 9783960929185
560 Seiten, Download: 5562 KB
 
Format:  PDF
geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop

Typ: BA (eingeschränkt parallel verfügbar)

 

 
eBook anfordern
Kurzinformation

Eine beeindruckende Chronik über eines der bedeutendsten Familienunternehmen der Welt Um das Haus Rothschild ranken sich unzählige Mythen und Legenden. Doch selbst wenn man alle Gerüchte abzieht, so bleibt unverrückbar: der einzigartige Aufstieg einer jüdischen Großfamilie aus der Frankfurter Judengasse zur ersten Finanzmacht Europas. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts gelang es Meyer Amschel Rothschild, dem Gründer der Rothschild-Dynastie, ein florierendes Geschäft als Münz- und Wechselhändler aufzubauen. Bereits früh knüpfte er Kontakte zu den deutschen Adelshäusern und führte schließlich deren Finanztransaktionen in ganz Europa durch. Parallel mit dem wachsenden Einkommen wuchs auch die Familie und so nahm er 1810 seine Söhne als Teilhaber in das Familiengeschäft auf und gründete das Bankhaus »Meyer Amschel Rothschild & Söhne«. Nach seinem Tod bauten seine fünf Söhne von Frankfurt, London, Paris, Wien und Neapel aus das Geschäft weiter aus. Bis zum Ersten Weltkrieg waren die Rothschilds nicht nur die weltweit bedeutendste Privatbank mit einer dominierenden Stellung bei der Finanzierung der europäischen Staaten, sie schufen auch einen in zahlreichen Ländern operierenden Unternehmenskomplex. Egon Caesar Conte Cortis Erzählung ist der Klassiker über die berühmteste Bankiers-Dynastie der Welt. Mit Bravour gelingt es ihm, das Geschäft mit Staatsanleihen und der Vermögensverwaltung ebenso zu beleuchten wie die familiären Verflechtungen und die Kontakte zu den mächtigsten Politikern und Monarchen ihrer Zeit - eine einzigartige Familienchronik, die zugleich offenlegt, wie Reichtum unmittelbar Einfluss auf die Politik nehmen kann.

Egon Caesar Conte Corti (*1886 in Agram, heute Zagreb 1953 in Klagenfurt) stammte aus einem alten lombardischen Adelsgeschlecht. Zunächst schlug er die Laufbahn eines Berufsoffiziers ein, fing jedoch nach dem verlorenen Weltkrieg 1918 an, biographische Arbeiten zu verfassen. Insbesondere widmete er sich der Geschichte des 19. Jahrhunderts und galt schon bald als Spezialist für biographische Werke über Persönlichkeiten aus der europäischen Hocharistokratie. Cortis Bücher enthalten nicht nur zahlreiche Originalaussagen von Zeitzeugen, sondern auch einzigartige historische Quellen: Verschiedene adelige Häuser gewährten Conte Corti als einzigem Autor weil sie ihn als ihresgleichen ansahen Zugang zu ihren geheimen Privatarchiven, von denen viele im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden.



nach oben


  Mehr zum Inhalt
Kapitelübersicht
Kurzinformation
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Blick ins Buch
Fragen zu eBooks?

  Navigation
Belletristik / Romane
Computer
Geschichte
Kultur
Medizin / Gesundheit
Philosophie / Religion
Politik
Psychologie / Pädagogik
Ratgeber
Recht
Reise / Hobbys
Technik / Wissen
Wirtschaft

  Info
Hier gelangen Sie wieder zum Online-Auftritt Ihrer Bibliothek
© 2008-2022 ciando GmbH | Impressum | Kontakt | F.A.Q. | Datenschutz